Skip to main content

Was kostet ein guter Werkzeugkoffer?

Wie bei jedem anderen beliebigen Produkt auch, schwanken die Preise ebenso bei Werkzeugkoffern je nach Modell, Ausstattung, Größe, Qualität und Hersteller sehr stark.

Während man für ein Einsteiger- oder Haushalts-Werkzeugkoffer gerade einmal mit ca. 40 Euro zur Kasse gebeten wird, muss man für einen etwas größeren Universal-Werkzeugkoffer schon ca. 100 bis 200 Euro bezahlen. Bei Profi-Modellen genügt das jedoch bei Weitem nicht. Hier könnte man sogar getrost eine Null dran hängen.

Im Folgenden Artikel betrachten wir die Frage, wie viel ein guter Werkzeugkoffer kosten sollte, noch differenzierter. Wir unterscheiden dabei zwischen Gelegenheitsnutzer, Heimwerker und Profi.

Wie viel ein guter Werkzeugkoffer kosten sollte

… für den Gelegenheitsnutzer

Einen guten Einsteiger- oder Haushalts-Werkzeugkoffer bekommt man in der Regel für ca. 50 Euro. Werkzeuge, wie Hammer, Säge, Wasserwage, Schraubenzieher-Set, Zangen, Bits, Maßband, Cuttermesser u.Ä. sollten enthalten sein.

Die Qualität des Koffers und der Werkzeuge sind logischerweise dann nicht überragend. Doch für den „Hausgebrauch“ genügen sie in aller Regel aus. Für den harten Dauereinsatz auf der Baustelle empfiehlt sich ein solcher Werkzeugkoffer nicht.

Ein Einsteiger-Modell (Haushalts-Werkzeugkoffer) kostet ca. 50 Euro.

… für den ambitionierten Heimwerker

Für einen guten Heimwerker-Werkzeugkoffer (bestückt) muss man ca. zwischen 100 und 200 Euro rechnen. Der Unterschied zum Haushalts-Werkzeugkoffer sind in aller Regel die Qualität und Lebensdauer des Koffers sowie der enthaltenen Werkzeuge.

Auch der Werkzeugumfang ist meist größer. So befinden sich neben der „Basis-Ausstattung“ in aller Regel auch ein ordentlicher Inbus- und Gabelschlüssel-Satz sowie eine kleine Ratsche (Steckschlüsselsatz) mit im Koffer.

Ein Heimwerker-Werkzeugkoffer kostet ca. zwischen 100 und 200 Euro.

… für den Profi (gewerblicher Einsatz)

Wer seinen Werkzeugkoffer jedoch beruflich und daher sehr häufig und intensiv nutzt, sollte in ein qualitativ hochwertiges Produkt investieren. Gute Profi-Werkzeugkoffer fangen meist bei ca. 500 Euro an. Könne aber gut und gerne auch über die 1000er Marke hinausgehen.

Gut ausgestattete Werkzeugkoffer sind eigentlich gar keine Werkzeugkoffer, sondern ganze Werkzeugschränke im Koffer. Die Qualität eines solchen Koffers sowie der inkludierten Werkzeuge sind in aller Regel enorm hochwertig und äußerst langlebig.

Ein Profi-Werkzeugkoffer ist ab ca. 500 Euro (bis 1.000 Euro und mehr) erhältlich.

 

Fazit

Die Preise von Werkzeugkoffern schwanken zwischen ca. 50 und 1.000 Euro (und mehr) je nach Ausstattung, Beschaffenheit, Qualität, Modell, Größe, Hersteller, bestückt oder leer usw.

Die Wahl des Werkzeugkoffers sollte immer an den eigenen Bedürfnissen ausgerichtet sein. So macht es wenig Sinn, dass ein Gelegenheitsnutzer einen 1.000 Euro Werkzeugkoffer kauft und ein Profi einen 40 Euro Koffer.


Ähnliche Beiträge